Wir haben es getan!

Um Punkt 12:15 Uhr werfen wir in der Marina Stavoren die Leinen los. Durch die Schleuse geht es diesmal ganz entspannt ins Ijsselmeer. Wind hat’s heute nicht und so muss Mr. Yanmar ran. Ohne besondere Vorkommnisse, eigentlich sogar ereignislos, verläuft die weitere Fahrt. An Ereignissen sind wir aber im Augenblick auch nicht wirklich interessiert. Hatten wir in den letzten Monaten ausgiebig. Und schon taucht nach gut zwei Stunden in Enkhuizen die nächste Schleuse vor uns auf. Wir sind jetzt schon fast tiefenentspannt und lassen das erste Meer auf unserer Reise hinter uns. Hinter der Schleuse erwartet uns das heute ebenfalls windlose Markermeer. Also dieseln wir weiter mit gut 6 Knoten Fahrt unserem heutigen Ziel Volendam entgegen. Da laufen wir mit dem letzten Büchsenlicht ein und parken unser Boot in einer etwas zu kurzen Box. Der Hafenmeister hat schon Feierabend. Internet ist gratis. Da können wir doch direkt mal die Homepage pflegen. Vielen Dank für eure Kommentare! Morgen geht’s dann weiter Richtung Ijmuiden. Auf dem Weg  liegen natürlich wieder einige Hindernisse in Form von Brücken und Schleusen 🙂 .

Walter