Atlantik – 3. Tag

5.3.2018, 19:11 UTC, 12°35′ N, 26°59′ W Gestern Abend kamen die für den ersten Tag bestimmten Würstchen in die Pfanne. Als Currywurst haben sie uns zusammen mit dem restlichen Sauerkraut und Püree prima geschmeckt. Die „Passatbesegelung“ steht wie eine Eins und hat uns mit einem Etmal von 143 sm gut vorwärts gebracht. Wenn es so bleibt, sind wir mehr als zufrieden. Der Wind schwankt zwischen schlappen 4 und zeitweise 5 Bft. Die Wellenhöhe ist mit 2-3 m sehr moderat. An die mehr oder weniger heftigen Rollbewegungen haben wir uns inzwischen gewöhnt. Außer braunem Blasentang, der immer wieder an uns vorbeischwimmt, haben wir noch kein Lebewesen gesichtet. Der Tag geht mit lesen, schlafen und kochen schnell vorbei. Für die Essenszubereitung kann man locker die doppelte Zeit wie unter normalen Kochbedingungen veranschlagen. Der Transport aller Utensilien nach draußen und das Essen auf schwankendem Cockpitboden ist dann die nächste Herausforderung. Der SailinGen produziert im Durchschnitt nach wie vor nur 3 Ah/Stunde und lässt keine Freude aufkommen. Heute gibt es Paprika-Tomatengemüse mit Reiseinlage und dazu vegtarische Dinkelburger. In der kommenden Nacht besteht die Chance endlich einen nicht von Wolken verdeckten Sternenhimmel zu sehen.